Projektaktivitäten

Für die Umsetzung der für VReduNet geplanten Projektziele – an erster Stelle ist dies der Aufbau eines Netzwerks zum Thema AR/VR – ist die Umsetzung einer Reihe von Projektaktivitäten vorgesehen, an denen sich alle Projektpartner gleichermaßen beteiligen:

1. Ausarbeitung von Analysen zum Thema AR/VR

Als Basis für die weiteren Projektaktivitäten werden im Rahmen des Arbeitspakets „Mapping“ mehrere Analysen erarbeitet.

Zum einen werden in den beiden Partnerländern regionale Analysen zu folgenden Themen durchgeführt:

  • Analyse der technologischen Ausstattung und der didaktischen Readyness der Schulen für AR/VR
  • Analyse der aktuellen Readyness der Bildungs- und Lehrpläne in Bezug auf VR/AR von Hochschulen, welche künftige Pädagogen ausbilden
  • Analyse der aktuellen Situation der Nutzung von AR/VR in der Unternehmenspraxis

Diese Ausarbeitungen werden einander im Anschluss in Form von komparativen Analysen gegenübergestellt, um einen Vergleich der Situation im Bildungswesen und in der Unternehmenspraxis in Österreich bzw. der Tschechischen Republik ziehen zu können.
Abschließend wird eine zusammenfassende Analyse erarbeitet, die als Gesamtbeschreibung der Situation in den Bereichen AR und VR auf tschechischer und österreichischer Seite dient. Gerade die Unterschiede zwischen den beiden Ländern sollen dabei helfen, im Rahmen von VReduNet optimale Lösungen zu erarbeiten aufzuzeigen.

2. Round Tables

Im Rahmen von VReduNet werden vier Round Tables (2 in der Tschechischen Republik, 2 in Österreich) organisiert.
Diese sind als informelle Treffen von Personen konzeptioniert, die Interesse am Thema AR/VR zeigen bzw. AR/VR bereits einsetzen und diese Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch, Brainstorming u.ä. nutzen möchten. Um bewusst Personen aus beiden Partnerländern die Teilnahme an sämtlichen Round Tables zu ermöglichen, steht bei diesen auch ein Dolmetscher/eine Dolmetscherin zur Verfügung.

Ziel ist es, über diese Veranstaltungen ein längerfristiges Netzwerk aufzubauen – die Ergebnisse der Round Tables werden allerdings natürlich auch in die inhaltliche Arbeit von VReduNet Eingang finden.

3. Workshops

Im Rahmen zweier halbtägiger Workshops (einer in Österreich, einer in der Tschechischen Republik) werden die Ergebnisse der Analysen vorgestellt. Daneben dienen diese Veranstaltungen auch zur gemeinsamen Vorbereitung des Qualifizierungsprogramms und dessen Pilotierung.

4. Aufbau eines AR/VR-Labors in České Budějovice

Im Gebäude von JVTP wird ein AR/VR-Labor aufgebaut, das allen Projektpartnern zur Verfügung stehen und auch längerfristig als wichtiges Instrument die Entwicklung eines geeigneten methodischen und didaktischen Lehrinstrumentariums unterstützt:

So kommt es nicht nur für die Implementierung der Pilotierung des Qualifikationsprogramms zum Einsatz, sondern soll auch in der Folge grenzüberschreitend für eine entsprechende Qualifizierung von PädagogInnen, StudentInnen und ArbeitnehmerInnen genutzt werden. Damit dient es als wichtiges Instrument zur Förderung der Digitalisierung und Innovation in der Region im Rahmen des Digital Innovation Hub.

5. Pilotierung eines Qualifizierungsprogramms

Im Rahmen von VReduNet wird durch AR/VR-ExpertInnen und PädagogInnen ein dreitägiges Qualifizierungsprogramm für PädagogInnen, UnternehmerInnen und ArbeitnehmerInnen ausgearbeitet. Folgende Inhalte sind geplant:

  • Tag 1: Arbeit in der AR/VR-Umgebung mit dem System NeosVR
  •  Tag 2: Nutzung von vorhandenen AR/VR-Bildungsprogrammen für den Unterricht oder vorbereiteten Anwendungen für die Unternehmenspraxis
  •  Tag 3: Erarbeitung eigenen Unterrichtsmaterials bzw. eigener Anwendungen mit Hilfe von EduPack Neos

Zur Pilotierung dieses Programms wird dieses zweimal im neu aufgebauten VR/AR-Labors durchgeführt und erprobt: Beide Durchgänge werden jeweils simultan übersetzt und stehen damit sowohl österreichischen als auch tschechischen TeilnehmerInnen offen – ihr Feedback fließt in die Optimierung dieses Qualifizierungsangebots mit ein.

6. Final Conference

Zum Abschluss des Projektes findet eine Final Conference in České Budějovice statt.
Bei dieser Veranstaltung werden die Schlüsselstakeholder des aufgebauten AR/VR-Netzwerks, die Ergebnisse der Mappingaktivitäten, des Pilottests und der daraus resultierenden Empfehlungen und identifizierten Synergien zwischen durchgeführten Projekten präsentiert. Gleichzeitig werden Themen diskutiert, die für die weitere Entwicklung des Themas geeignet sind bzw. Potenzial für Folgeprojekte haben.

Bildquelle Header: PeopleImages/E+/Getty Images